Dorftreff

Dorftreff AnsichtDer Dorftreff ist das zentrale Blofelder Projekt im Rahmen des Dorfentwicklungsprogrammes 2012-2019.

Der Dorftreff kann als ein gemütlicher Treffpunkt für alle Generationen dienen und zu einer Art „öffentlichem Wohnzimmer“ werden. Der Dorftreff kann Raum bieten für die dörfliche Kommunikation. Er kann zu einem Ort werden, wo Bildung und Erziehung gelebt werden und wo soziale Netzwerke, insbesondere der Jugend-, Senioren- und Nachbarschaftshilfe ausgebaut werden können. Ziel ist ein barrierefreier und unproblematischer Zugang zu einer öffentlichen Einrichtung, die unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten erlaubt.

Angedacht in den ersten Skizzen des Planers ist ein Holzrahmenbau auf Betonplatte, mit einem Flachdach, einer EnEV gedämmten Fassade und einer horizontalen Holzschalung. Als Energielieferer werden Holz-Pellets favorisiert. Der multifunktional nutzbare Raum soll ca. 72m² umfassen; hinzukommen sanitäre Anlagen sowie Lager- und Technikräume. Die Terrasse, die ca. 58m² umfasst, soll getragen werden von Holzbohlen auf Stahlstützen.

Dorftreff Plan

Die Machbarkeitsstudie für den „Blofelder Dorftreff“ konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Die Standortfrage wurde mittels der Studie sowie der Befragung der Dorfbewohner eindeutig geklärt – der Standort des Dorftreffs wird an dem Dorfweiher „Weed“ sein.

Der Bau des Dorftreffs soll mit der Sanierung des Dorfweihers verbunden werden.

Die Weed, das Wahrzeichen der Blofelder, befindet sich derzeit in einem sehr sanierungsbedürftigen Zustand. Das Becken ist undicht. Das in wenigen Mengen zufließende Wasser versickert. Der Wasserstand ist dementsprechend niedrig. Die Dorfeinfahrt ist somit aus Richtung Ranstadt kommend für Besucher wenig ansprechend. Die Weed lädt derzeit nicht zum Verweilen vor Ort ein – dies könnte sich durch das integrierte Projekt ändern. Geplant ist die Eingliederung der Weed in das bestehende Konzept des angrenzenden Lindenplatzes und die Sanierung des Wasserbeckens. Somit soll erreicht werden, dass sich Wasserstand und -qualität verbessern und das gesamte Umfeld aufgewertet wird. Ein angrenzender Dorftreff mit Bänken und Ruhemöglichkeiten drinnen sowie im Freien könnte Gäste und Dorfbewohner zum Verweilen einladen.

Durch die Realisierung dieser beiden Projekte steigt die Wohn- und Lebensqualität für die Dorfbewohner sowie die Attraktivität für Besucher.

Wir haben einiges seit der Aufnahme in das Förderprogramm getan – es gilt weiterhin noch einiges, bis zur Realisierung des Dorftreffs zu tun. Packen wir es an. Überzeugen wir gemeinsam die Entscheider von unserer Idee.

LageplanEntwurf Blofelder Dorftreff

Hier erhalten Sie einen Einblick in die Skizzen des Planers Hartmut Kind von dem Büro SP PLUS aus Bad Nauheim. Die Skizzen wurden im Rahmen der Machbarkeitsstudie angelegt und den Dorfbewohnern am 19. Oktober 2014 im Blofelder Dorfgemeinschaftshaus präsentiert.

Geplante Nutzung

„Den Dorftreff mit Leben füllen“ – dies war die Absicht einer im November 2014 gestarteten Umfrage bezüglich zukünftiger Nutzungsmöglichkeiten im Blofelder Dorftreff. Viele Mitglieder und Dorfbewohner zeigten Interesse und meldeten unterschiedliche Angebote.

Geplante Nutzung

Ansprechpartner/in

Frühstück für Jung und Alt

Gabriele Schmitt

Kaffee und Kuchen für Jung und Alt

Iris Wacker-Bingel und Lena Herget

Nachbarschaftshilfe und mobile Angebote

Andrea Nagel und Susanne Diehl

Reiseberichte/Fotovorträge

Peter Miotke

Öffentlicher Bücherschrank/Leseclub

Reiner Laasch

Hausaufgabenbetreuung

Ortwin Dunkel

Erwachsenenbildungsveranstaltungen

Pfarrer Martin Stenzel

Lauf- und Walkingtreff

Iris Wacker-Bingel

Spieleabend für Jung und Alt

Regina Schmalbrock

Kartenspieleabend für Männer

Roland Sattler

Basteln und Kreatives

Susanne Diehl

Spieltreff für Kinder nach dem Krabbelalter

Daniela Weidl und Viktoria Ritter

Jugendclub

Jugendpflege der Stadt Reichelsheim

Heimatkunde und Dorfgeschichte

Willi Böcher und Friedel Schmitt

Organisation freier Arbeitsgemeinschaften

Reiner Hess und Nicole Kohlhepp

Workshops für Foto- und Videografie, Webdevelopment

Michael Bruder

 

Der Dorftreff lebt von Menschen, die in ihm wirken und zusammenkommen. Er lebt von unterschiedlichen Veranstaltungsformaten.

Wenn Sie eine Idee für eine Nutzung in dem Dorftreff haben, können Sie diese sehr gerne einbringen. Vielleicht können Sie einen Kochkurs, einen Strick-Club oder ein PC-Seminar für Senioren anbieten? Vielleicht suchen Sie auch nach Personen, die gemeinsam mit Ihnen Fußball schauen oder Sportgymnastik treiben? Vielleicht suchen Sie einen Babysitter und könnten im Gegenzug Einkaufsfahrten für Ältere übernehmen? Angebote können täglich, wöchentlich, monatlich oder einmal im Jahr stattfinden. Angebote können alleine oder im Team organisiert werden. Sie können sich auch gerne an bereits benannte Ansprechpartner wenden und Ihre Mitarbeit anbieten. Wie Sie sehen, gibt es viele Möglichkeiten sich mit seinen Fähigkeiten und Interessen einzubringen.


%d Bloggern gefällt das: